Samstag 30.03.2019 Arbeiten mit frischer Weide

Samstag 30.03.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr

im Mienbacher Waldgarten

 

Es werdend zwei Flechttechniken gezeigt:
Es besteht die Möglichkeit durch das Erlernen der belgischen Rautenflechttechnik ein längliches Zaunelement oder ein ovales Rankgerüst für den Garten bzw. Topf zu flechten.

Die zweite sehr schöne Technik ist die Spiralflechttechnik. Eine weitere Möglichkeit aus Weide eine einfache Rankhilfe für Tomaten, einjährige Ranker oder einfach ein schönes Windspiel zu flechten.

Geflochten wird mit frisch geschnittener, biegsamer Weide die mit Erdverbindung wieder austreibt oder je nach Wunsch trocknet.

Kursgebühr: 35,00€
Materialkosten: ca.18,00€ für die Weide und Rebdraht je nach Größe und Menge der Objekte

Mitbringen: Bitte eine gute Gartenschere und einen Blumentopf (Durchmesser ca. 25cm bis 30cm) mit guter Gartenerde gefüllt mitbringen. Wer ein längliches Objekt machen möchte bitte einen Blumenkasten (Länge 100 cm) mit guter Erde gefüllt mitbringen.

Anmeldung: Kathrin Robl, Tel. 09462/387 oder zwei-mit-der-erde@gmx.de

 

Kursort: Mienbacher Waldgarten, Maurerstraße in 94419 Mienbach/Reisbach

 



Samstag 30.03.2019 Einen nützlichen Weidenblumenkasten flechten.

Einen ausgefallener Kräuterblumenkasten flechten.

Samstag 30.03.2019
von 13.00 bis 17.00 Uhr
Auf der Basis eines dicken, rustikalen Brettes flechten wir verschiedenfarbige Weidenruten obendrüber und untendrunter. Da die Steher unterschiedlich lang gewählt werden und die Weidenverbindungen verschieden geflochten werden entstehen Höhenunterschiede und überraschende Verbindungsmuster. Ausgefallen geflochtene Seiten- oder Rückteile dienen als Rankhilfe für einjährige Kräuter. Er kann mit Recyclingfolie ausgekleidet, guter Erde befüllt und direkt mit Kräutern bepflanzt werden. Ein Kräuterbeet für die Fensterbank. Es entsteht so ein nicht nur nützlicher sondern auch sehr dekorativer Weidenblumenkasten. 

Kursgebühr: 35,00€

Materialkosten: 22,00€ für die Weide und Holzbrett

Mitbringen: gute Gartenschere

Anmeldung: Kathrin Robl, Tel. 09462/387

Kursort: Mienbacher Waldgarten, Seminarhaus, Mauererstr. in 94419 Mienbach / Reisbach


Es besteht die Möglichkeit ein Pauschalangebot für Essen/Trinken zu buchen. 

15,00€ in Bioqualität und vegetarisch.
Ansonsten werden Getränke wie Kaffee, Tee usw. gegen eine Spende angeboten. 

 

 

Samstag 06.04.2019 Arbeiten mit frischer Weide

Samstag 06.04.2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr

in Arnbruck

 

Es werdend zwei Flechttechniken gezeigt:
Es besteht die Möglichkeit durch das Erlernen der belgischen Rautenflechttechnik ein längliches Zaunelement oder ein ovales Rankgerüst für den Garten bzw. Topf zu flechten.

Die zweite sehr schöne Technik ist die Spiralflechttechnik. Eine weitere Möglichkeit aus Weide eine einfache Rankhilfe für Tomaten, einjährige Ranker oder einfach ein schönes Windspiel zu flechten.

Geflochten wird mit frisch geschnittener, biegsamer Weide die mit Erdverbindung wieder austreibt oder je nach Wunsch trocknet.

Kursgebühr: 35,00€
Materialkosten: ca.18,00€ für die Weide und Rebdraht je nach Größe und Menge der Objekte

Mitbringen: Bitte eine gute Gartenschere und einen Blumentopf (Durchmesser ca. 25cm bis 30cm) mit guter Gartenerde gefüllt mitbringen. Wer ein längliches Objekt machen möchte bitte einen Blumenkasten (Länge 100 cm) mit guter Erde gefüllt mitbringen.

Anmeldung: Jophiel-Aromaöle Tel. 09945-8009938 oder info@jophiel-aromaoele.de

 

Kursort: Jophiel Aromaöle - Eckerstr. 32 in 93471 Arnbruck

 



Offener Weidenflechtkurs Rautentechnik oder lebende Kugel mit frischer Weide

Sonntag 07.04.2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr

Offener Weidenflechtkurs Rautentechnik oder lebende Kugel mit frischer Weide 

im Freilandmuseum Neusath Perschen

 

Saftige Weidenruten in unterschiedlichen Längen und Rindenfarben stehen zur Verfügung. Diese können je nach je Wunsch und Können zu einem länglichen Zaunelement, einem runden Rankobjekt in der sogenannten Rautentechnik oder einer lebenden Weidenkugel verflochten werden. Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Bitte eine gute Gartenschere mitbringen.

Referentin: Kathrin Robl 

Kursort: Freilandmuseum Neusath Perschen , Neusath 200 in 92507 Nabburg
Anmeldung bzw. Auskünfte über die Kursgebühr bitte direkt über das Museum Tel. 09433/24420
 

 

 

 

Einen Posamentenknopf wickeln: „Der Sternknopf“

 

Sonntag 16.06.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr

oder 

Sonntag 29.09.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr

 

Einen Posamentenknopf wickeln: "Der Sternknopf"

 

´eine historische Handarbeitstechnik neu entdeckt´

 

 

 

  

Posamentenknöpfe werden aus bunten Garnen gefertigt, die um kleine Holzscheiben gewickelt werden.
Das eingängigste Muster ist die Sternwicklung, wobei es verschiedene Verarbeitungsmöglichkeiten gibt.
Zum Beispiel, den Faden beim Wickeln auch einzuweben, sogenannte „Messerspitzen“ einzuziehen oder einen blitzenden Folienspiegel aus Bonbonpapier einzuarbeiten.
In diesem Kurs werden zwei bis drei Sternknöpfe gewickelt um zuerst einmal die Technik des Wickelns zu erlernen bzw. zu üben.

 

 

Werkzeug: Schere, verschieden starke Näh- und Sticknadeln, alles andere wird gestellt 
Kursort: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Perschen bei Nabburg 
Referent: Kathrin Robl
Anmeldung bzw. weitere Informationen: www.freilandmuseum.org

„Der Zwirnknopf“ gewickelt und dann gewebt“

Sonntag der 16.06.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr

oder

Sonntag der 29.09.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr

 

"Der Zwirnknopf" gewickelt und dann gewebt.

Man kennt den Zwirnknopf als Wäscheknopf auf Hemden und Bettwäsche. In diesem Kurs erlernt man die Technik sie in bunten Farben und vielen Varianten herzustellen. Grundlage eines Zwirnknopfes ist ein Aluring, der mit bunten Garnen zuerst umwickelt und dann umstickt wird. Durch das Wickeln unterschiedlicher Sternmuster stehen einem anschließend viele Formgestaltungen und Farbvarianten zum Umsticken zur Verfügung. So wird jeder Knopf mit etwas Geduld ein kleines Kunstwerk.

Werkzeug: Schere, verschieden starke Näh- und Sticknadeln, alles andere wird gestellt
Kursort: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Perschen bei Nabburg
Referentin: Kathrin Robl
Anmeldung bzw. weitere Informationen: www.freilandmuseum.org

Zwei Posamentenknöpfe: "Der glatte Knopf und der Ottobeurer“  

Sonntag 30.06.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr

oder 

Sonntag 13.10.2019 von 9.00 bis 12.00 Uhr


Zwei verschiedene Posamentenknopfe wickeln: 

"Der glatte Knopf und der Ottobeurer" 

 

`eine historische Handarbeitstechnik neu entdeckt´Gewickelte Knöpfe aus dem 18. Jahrhundert neu entdeckt! In historischer Technik mit farbigen Garnen über Holzscheiben gewickelt. Auf der Basis des Anfängerkurses, in dem man den Sternknopf erlernt hat, baut nun der Fortgeschrittenenkurs auf. Man erlernt den sogenannten „Glatten Knopf“ zu wickeln und eine Variante davon den sogenannten „Ottobeurer“. Der „Glatte Knopf“ sieht einem strahlenförmigen Stern sehr ähnlich und der „Ottobeurer“ hat eine Art Karomuster

 

Bitte mitbringen: Schere, verschieden starke Näh- und Stricknadeln, alles andere wird gestellt. 

Kursort: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Perschen bei Nabburg
Referent: Kathrin Robl
Anmeldung bzw. weitere Informationen: www.freilandmuseum.org

Der Posamentenknopf: „Der Sternknopf, erst gewickelt dann gewebt.“

Sonntag 30.06.2019  von 13.00 bis 16.00 Uhr

oder 

Sonntag 13.10.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr


"Der Sternknopf, erst gewickelt dann gewebt."


Gewickelte Knöpfe aus dem 18. Jahrhundert neu entdeckt!
In historischer Technik mit farbigen Garnen über Holzscheiben gewebt. Auf der Basis des Anfängerkurses, in dem man den Sternknopf erlernt hat, baut nun der Fortgeschrittenenkurs auf.
Eine sternförmige Musterung des Knopfes kann nicht nur durch eine Wickelung entstehen, sondern auch durch Einweben des Fadens mit der Nadel. Zusätzlich können sogenannte „Messerspitzen“ eingewebt werden. 


Werkzeug: Schere, verschieden starke Näh- und Sticknadeln, alles andere wird gestellt
Kursort: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Perschen bei Nabburg 

Referentin: Kathrin Robl
Anmeldung und weitere Informationen: www.freilandmuseum.org